Vergoldung    Fassmalerei    Anstrichtechnik   Dekorationsmalerei   Restaurierung

Mercedes Kupczyk - Kirchenmalermeisterin

Kirchenmalerei, Denkmalpflege, Gestaltung...

Kunstwerke wie auch kunsthandwerkliche Arbeiten sind in der Regel Alterungsprozessen
unterworfen. Witterungseinflüsse, Abrieb oder Abnutzung durch menschlichen Gebrauch,
aber auch Veränderungen durch wechselnden Zeitgeschmack oder einfach Phasen
mangelhafter Pflege setzen den Ausdrucksformen menschlicher Kreativität oft stark zu.

Eine der elementarsten Aufgaben der Kirchenmalerei ist es, Fassaden und Räume
samt ihrer historischen Ausstattung im Originalzustand zu bewahren oder nach
Möglichkeit in diesen zurückzuführen. Wichtig ist es dabei, die originalen Techniken
zu beherrschen und auf eine solide Kenntnis der historischen Materialien zurückgreifen
zu können. Mit Sachverstand und Einfühlungsvermögen gilt es oftmals schon verloren
geglaubte Kunstwerke anhand von Vorlagen oder Fragmenten wiedererstehen zu lassen.
Zum Anspruchsvollsten gehört es, Duktus und Farbigkeit korrekt einzuordnen und
entsprechend rekonstruierend umzusetzen. Ein intuitives Gespür für Proportionen und
Harmonie, für Farbe und Form ist eine grundlegende Voraussetzung.

Die Kirchenmalerei beschränkt sich aber nicht allein auf konservatorische Maßnahmen.
Hochwertige Fassadengestaltungen bis hin zur vollständigen Neuausmalung von
Innenräumen gehören ebenso in das Repertoire eines Kirchenmalers.
Vielfältige moderne Raumgestaltungen in Schwamm- oder Wischtechnik, lasierende wie
gespachtelte Oberflächen sind möglich. Klassische Techniken, sei es Sgraffito oder
Freskomalerei, von der Grisaille- bis hin zu verschiedenen Formen der Illusionsmalerei,
sind ebenfalls Bestandteil dieses Berufs. Maserierung und Marmorierung dürften die
bekanntesten Vertreter Oberflächen gestaltender Imitationstechniken sein.
Schließlich bilden das FassenVergolden, Versilbern und Lüstern von Bauteilen, Möbeln
oder Skulpturen eine Abrundung des abwechslungsreichen Spektrums.